19. Tag

Position 25.20,6 S, 086.17,8 W, Speed 2,5 Knoten, Kurs 310 Grad
Wir haben schon wieder einen neuen Begleiter. Ein kleiner Fisch schwimmt seit Stunden in unserer Bugwelle und man hat den Eindruck, wenn man nach Backbord schaut, schwimmt er da und wenn man nach Steuerbord schaut, ist er auf einmal da. Als ob er darauf warten wuerde, dass man nach ihm sucht. Windmaessig tut sich immer noch nichts. Wir duempeln mit dem Blister mit gerade mal 2-3 Knoten dahin. Hauptsache, die Richtung stimmt. Ein gutes Drittel der Strecke haben wir in etwa geschafft. Wenn es so weiter geht, brauchen wir bestimmt noch 5 Wochen bis zu den Gambiers. Egal, wir haben keine Lust mehr auf Motorgerappel. Ausserdem wuerde der Diesel fuer die lange Strecke sowieso nicht reichen. Komisch ist, dass wir seit bestimmt 6 Tagen die Sonne nicht mehr gesehen haben. Der Himmel ist immer bewoelkt, aber es ist warm und trocken. Gut, dass wir nicht darauf angewiesen sind, unsere Position mit dem Sextanten zu bestimmen. Ohne Sonne geht da gar nix.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.