Zweite Nacht hinter der Fughafeninsel.

Tja, tja…..die Wettervorhersagen. Hier genauso gut – oder schlecht – wie schon in Chile. Eigentlich wollten wir ein paar ruhige Tage hier verbringen. So richtig schoen mit Schwimmen ud Schorcheln. Denkste! Es hat heute Vormittag nur eben zu einen Kurzbesuch auf der Insel gereicht. Kurze Zeit spaeter dicke Wolken aus Suedost am Horizont. Und seitdem legt der Wind immer mehr zu. Der Regen wurde zum Duschen benutzt, wenn auch unfreiwillig. Vor dem Dunkelwerden nochmal mehr Kette gesteckt und jetzt um zwanzig Uhr Ortszeit fegen 25- 30 kn Bn ueber uns hinweg. Zum Glueck liegen wir vor allzu hohem Seegang geschuetzt hinter dem Riff. Wird trotzdem eine unruhige Nacht werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.