7. Tag auf See

Eigentlich waeren wir ja schon laengst da, aber weil wir zu sparsam – oder geizig – sind, die Overtimegebuehren am Wochenende zu bezahlen, muessen wir aetzende Segelbedingungen ertragen. Weil das stabilisierende Grosssegel fehlt, werden wir durch die Gegend geschubst, das ist eine wahre Pracht. Es gibt Dinge an Bord, die in den letzten Jahren immer an ihrem Platz geblieben sind. Jetzt schiessen sie durchs Schiff wie Pingpongbaelle und muessen muehsam wieder eingesammelt und ein sicherer Platz gefunden werden. An Schlaf ist auch nicht zu denken. Selbst mittschiffs auf dem Fussboden hat man keine Chance, zur Ruhe zu kommen. Zum Glueck ist der Spuk morgen vorbei. Ab 18 Uhr koennen wir Bundaberg anlaufen und am Montag werden wir von den Behoerden heimgesucht. Gerade laufen wir von 4000 m Tiefe auf Flachwasser von 50 m. Spannende Angelegenheit.Break Sea Spit Point Boije fast querab.

Position am 05.11.2022 um 20:00 Uhr UTC: 24 14 S, 153 07 E
Speed: 5,5 kn
Kurs:260 Grad
Etmal: 126 sm

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.