3. Tag auf See

Mit ca. 3 kn achterlichem Wind sind wir weiter geschlichen. Gegen Mittag liess der Wind immer weiter nach, dafuer nahm der Gegenstrom ordentlich zu. Mit bis zu 1,5 kn wurden wir ausgebremst und Meerbaer eierte nur noch durch die Gegend. Mittags liess es sich nicht mehr vermeiden: der Motor musste ran, wenn wir nicht wieder Richtung Neukaledonien treiben wollten.
Jetzt ist es schon nach Mittenacht Ortszeit und der Wind ist immer noch nicht in Sicht. Der Strom kommt uns immer noch mit einem halben Knoten entgegen. So langsam wird es langweilig. Wir haben ein Segelboot, und kein Motorboot! In Neukaledonien beschweren wir uns ueber die hohen Lebensmittelpreise und hier verballern wir den schoenen Diesel. Das passt irgendwie nicht. Hoffen wir mal, dass die Flaute bald durch ist und wir endlich wieder segeln koennen.Und tatsaechlich kommt der Wind um 4:00 Ortszeit zurueck. Jetzt wieder beschert er uns schoenes Segeln und Vorwaertskommen ohne Motorgerappel.

Position am 01.11.2022 um 20:00 Uhr UTC: 23 07 S, 162 19 E
Speed: 5.5 kn
Kurs:260 Grad

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.