Omata-Weingut

Im Rahmen der Veranstaltungen hier in Opua gab es heute Mittag eine Weinprobe im gegenüber liegenden Weingut Omata. Mit der Fähre für 1 NZ$ rüber auf die andere Seite, dort wurden wir mit dem Auto abgeholt und zum Weingut gekarrt. Dies liegt oben auf dem Berg mit einer tollen Aussicht auf die Bay of Islands. Die Weinstöcke ziehen sich in weiten Reihen den Hang hinunter und bekommen Sonne satt. Durch die Nähe des Wassers bekommen die Reben Schutz vor Kälte bzw. Frost und können sich ungestört entwickeln. Eigentlich ein tolles System. Der probierte Pinot Gris und der angebotene Rosé schmeckten auch wirklich phantastisch. Nur der Rotwein konnte uns einfach nicht gefallen. Zu hart, zu viel Barrique-Geschmack. Und aufgrund der kleinen Erträge sind die Weine leider für unsere Verhältnisse viel zu teuer. Nun sind wir natürlich durch unseren längeren Aufenthalt in Argentinien und Chile „versaut“. Solche tollen Weine zu irre niedrigen Preisen gibt es wohl sonst nirgendwo auf der Welt. Dagegen anzustinken ist kaum möglich. Deshalb unser Urteil zu den Weinen vom Northland: ausbaufähig, macht mal ruhig so weiter, das wird schon!

Blick auf die Bay of Islands

Blick auf die Bay of Islands

omata2 omata3 omata4

Dieser Beitrag wurde unter Neuseeland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

One Response to Omata-Weingut