Auf nach Norden.

18:34 Uhr Sonnenuntergang! Jetzt folgt die kurze Daemmerung und der klare Himmel wird uns wieder einen fantastischen Sternenhimmel praesentieren. Wir sind heute morgen frueh gestartet und haben den Golfo Tres Montes in Richtung Norden verlassen. Jetzt steht eine weitere Nachtfahrt an und wir „schleichen“ mit 4 Kn nordwaerts. Im Moment haben wir 1 Kn Gegenstrom und nur 5 Kn Wind aus West. Zu wenig, um zu segeln, das Grossegel steht im ersten Reff als Stuetzsegel. Aus Suedwest haben wir eine lange, 3-4 m hohe Duenung, die uns sanft durchschaukelt, aber vollkommen harmlos ist. In der Ferne sieht man noch schwach die Duenung aufleuchten, die mit voller Wucht auf die zerklueftete Kueste laeuft. Ein grandioses Schauspiel! Ab und zu guckt ein neugieriger Seeloewe mit grossen Augen aus dem Wasser, um denn sofort wieder im kalten Nass zu verschwinden. Also alles in „Butter auf’m Kutter“.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.