40 sm vor dem "Golf der Leiden"

Der Golfo de Penas liegt kurz vor uns, wo wir fuer ca. 140 sm raus muessen auf den offenen Pazifik, bis wir uns wieder in die geschuetzten Kanaele verpieseln koennen. Heute hatten wir tatsaechlich Sonnenschein! Wir wussten schon gar nicht mehr, wie das ist nach dem vielen Regen in Puerto Eden. Die Abfahrt gestern im stroemenden Regen – und das den ganzen Tag ueber – hatte uns die Weiterfahrt schon fast verleidet, aber heute dann endlich kam die Sonne raus und hat uns fast den ganzen Tag begleitet. Wir konnten sogar mehr als 50 % der Strecke segeln, was hier eine Raritaet ist. Meist kommt der Wind von vorne, aber heute war alles super! Das hat fuer die letzten Tagen wirklich entschaedigt. Puerto Edn war fuer die Versorgung ein Reinfall. Ausser Diesel gab es so gut wie nichts zu kaufen. Die angekuendigte Faehre mit frischen Sachen kam zweimal, aber ohne Lebensmittel. Wir haben dann die letzten 36 Eier und die letzten 10 kg Kartoffeln aufgekauft und uns entschlossen, nicht noch einmal 4 Tage auf die naechste Faehre zu warten, die dann vielleicht wieder nichts an Bord hat. Gut so, wie die Wetterentwicklung gezeigt hat. Das obenstehende war eigentlich der Bericht von Gestern. Leider ging er durch ein Versehen nicht raus. Gerade hatten wir einen goldenen Sonnenuntergang ueber dem Pazifik. Wir sind naemlich heute einfach weiter gefahren und sind nun auf dem Golf de Penas. Es geht etwas muehsam, weil am Wind voewaerts aber es gent voran. Morgen um diese Zeit werden wir wohl wieder in die Kanaele einfahren koennen. Allen unseren Lesenr wuenschen wir ein schoenes Osterfest und viele, viele bunte Eier.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

One Response to 40 sm vor dem "Golf der Leiden"