Mal wieder im Lockdown

Unverhofft kommt oft. Da denkt man an nichts Böses und schon wird man voll erwischt. Eilmeldung am Montag: neue Covid-Fälle mit der Delta-Variante in Auckland entdeckt – eingeschleppt aus Australien. Und diese Infizierten sind fröhlich durch die Gegend gereist und wussten nichts von ihrer Ansteckung. Jetzt werden alle möglichen Kontakte dieser Personen durchforstet und das Land total runter gefahren. Erst einmal Auckland und Coromandel, wo diese Leute hin gereist waren, die höchste Stufe 4 ab Dienstag um 23.59 Uhr für eine Woche, der Rest des Landes für 3 Tage. Heute dann bei der Pressekonferenz wurde die Warnstufe 4 für den Rest des Landes ebenfalls bis Dienstag Nacht verlängert. Hoffen wir mal, dass das dann auch durchgestanden ist.

Eigentlich stört uns der Lockdown nicht wirklich. Einkaufen können wir immer noch, allerdings nur mit Maske und Schlange stehen, weil nur eine bestimmte Anzahl von Kunden in den Supermarkt darf. Einige Leute spinnen auch hier und hamstern, was das Zeug hält. Mehl und Nudeln sind gerade Mangelware. So schnell, wie die Regale leer geräumt werden, können die Supermarktmitarbeiter gar nicht nachladen.

Wir konnten gestern aber noch ganz gut unseren Einkaufszettel für eine Woche abarbeiten und sind jetzt gerüstet für ein paar Tage „in der Wildnis“, weit ab von allen Ansteckungsgefahren.

Ankern vor Long Beach

Dieser Beitrag wurde unter Neuseeland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.