Es geht voran

Seit Freitag Mittag sind wir für 3 Tage im „Arbeitslager“ im working-dock der Marina. Die neuen Batterien sind schon installiert, das Dinghi in mühevoller Kleinarbeit von Barnicles und Schmodder befreit, der Außenborder zur Inspektion gebracht, die Roststellen an Deck bearbeitet und geprimert und noch so einiges mehr (darüber muss Rainer berichten, hat mit der Maschine zu tun und da bin ich doch eher der unwissende Laie). Heute ist das Wetter nicht mehr so schön, Frühnebel, der sich aber hoffentlich noch auflöst. Aber selbst wenn es regnen sollte, die für heute angedachten Arbeiten finden entweder im Motorraum statt (Wasserpumpe reparieren) oder es wird sowieso mit Wasser gepladdert, denn ich will das Deck mit dem Hochdruckreiniger bearbeiten. Außerdem wollen wir noch die Ankerkette drehen, damit nicht immer die gleichen Stellen belastet werden. Die Kette muss außerdem auch noch mit dem Hochdruckreiniger bearbeitet werden. Die ist trotz Deckswaschpumpe, die wir immer beim Anker auf gehen laufen haben, hier in der Bay so bewachsen, dass es aus dem Ketttenkasten müffelt wie in einer alten Fischfabrik. In dem Zuge können wir auch gleich den Kettenkasten entseuchen. Ihr seht: es geht stark auf die Abreise nach Fidji zu. Wir freuen uns schon drauf!

Dieser Beitrag wurde unter Neuseeland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.