Advent, Advent…

Das erste von sechs Blechen!

Das erste von sechs Blechen!

Auch im Südsommer hat die Vorweihnachtszeit ihren Anfang gefunden. Das heißt bei uns traditionell Spritzgebäck backen. Omas fast 100 Jahre alter Fleischwolf wird wieder aus den Tiefen der Bilge hervor gekramt – zum Glück war er eingeschweißt und so hatten Schimmelsporen und ähnliche unerwünschte Dinge keine Chance, sich im Laufe der Monate daran fest zu setzen. 1,5 kg Mürbeteig waren schnell zu 6 Blechen voller leckerer Plätzchen verarbeitet. Ob die bis Weihnachten reichen, bleibt abzuwarten. Die Chancen stehen eher schlecht ;-).

es geht los.....

es geht los…..

sieht schon ungebacken einfach lecker aus...

sieht schon ungebacken einfach lecker aus…

 

In Ermangelung von Haselnüssen, die hier kaum, und wenn, dann furchtbar teuer zu bekommen sind, haben wir es diesmal mit Macadamia-Nüssen versucht, die wir vor ca. 6 Monaten von Ortwin aus Whangarei geschenkt bekommen hatten. Wer schon einmal versucht hat, ganze Macadamia-Nüsse zu knacken, weiß, was das für eine Schwerstarbeit ist. Jeder normale Nussknacker stößt hier ganz schnell an seine Grenzen. Ein spezieller Knacker für diese Nüsse war einfach nicht zu bekommen und so musste der Schraubstock ran. Und selbst der hatte ganz schön hart zu arbeiten.

schweres Gerät im Einsatz

schweres Gerät im Einsatz

 

Euch allen eine schöne Adventszeit!!

kreative Resteverwertung

kreative Resteverwertung

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Neuseeland abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Advent, Advent…