Klar kann man kaufen…..

aber frag mal im Pazifik einen Bäcker nach Ciabatta. Außerdem ist selbst gemacht einfach leckerer und man weiß was drinne ist. Für alle, die kein Facebook haben, hier nochmal unser Ciabatta-Rezept:

Ciabatta

400 g Weizenmehl

100 g Dinkel oder Vollkornmehl

½ TL Trockenhefe

2 TL Meersalz

½ TL Honig

3 EL Olivenöl

400 ml warmes Wasser

5 Tropfen Weißweinessig

Man braucht außerdem eine große Schüssel, Teigschaber, ein Küchenhandtuch und einen schweren Bräter mit Deckel.

Mehl, Hefe und Salz in einer großen Schüssel gut vermengen. Wasser, Honig, Olivenöl, Essig  mit

einem Holzlöffel unterrühren. Schüssel mit Folie oder Teller abdecken und für 18­20 Stunden ruhen lassen.

Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, den Teig aus der Schüssel darauf kratzen ( Teig  nicht kneten, sondern einfach die recht weiche Pampe auf das Mehl gießen). Mit 

dem Teigschaber unter den Teig fahren und ihn 2-3 mal übereinander falten ( so wie  man eine Serviette faltet ). Ein Küchenhandtuch großzügig mit Mehl, bestreuen, den Teig 

daraufsetzen ( Schuss nach unten ) und das Handtuch darüber schlagen.  Nochmals 2 Stunden gehen lassen.

Backofen auf 230 Grad vorheizen und den Bräter ( erst mal ohne Deckel) schon mit  vorheizen. 

Nun den nochmals gegangenen Teig einfach in den Bräter plumpsen lassen, Deckel  drauf und 30 min mit Deckel backen. Dann den Deckel abnehmen und weitere  20 min backen, bis das  Brot schön braun ist.

Wenn alles richtig gelaufen ist, ist die Kruste ganz knusprig, das Innenleben hat große Luftlöcher 

und ist weich und aromatisch

leider kein "Duftbild", Wahnsinn.

leider kein „Duftbild“, Wahnsinn.

Dieser Beitrag wurde unter Fiji veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.