Wale waschen (whale watching)

Buckelwal voraus!

Buckelwal voraus!

Sonntag Vormittag kam der Ruf der „Pacifico“ über die Funke: „Wir wollen Wale suchen, kommt Ihr mit?“ Was für eine Frage! Die hier angebotenen Tagesausflüge kosten pro Person ab 150 Euro und das ist in unserem Budget leider nicht enthalten. Wir waren schon ganz traurig, wenn wir die Erzählungen der aderen hörten. Jetzt hatten wir auch unsere Gelegenheit. Um 11 Uhr holten uns Hilde und Hermann mit ihrem Boot ab und los ging es. Nach 2 Stunden die erste Sichtung. Weit weg sah man den ersten Blas. Nix wie hin. Leider kamen wir nicht so nah ran, dass es sich lohnte, ins Wasser zu gehen, um mit den Walen zu schwimmen. Wir saßen zwar 2 Stunden in unseren Neos an Deck, aber es ergab sich keine Gelegenheit. Näher als ca. 100 m kamen wir nicht ran die die Viecher. Dafür gab es extra für uns eine Vorführung. Springende Buckelwale, mit den Flossen winkende Buckelwale und mit den Schwanzflossen wedelnde Buckelwale! Einfach ein grandioses Schauspiel! Schade, dass das Wetter nicht so mitgespielt hat. Es nieselte immer wieder und die Sonne kam gar nicht zum Vorschein. Um 4 Uhr mussten wir uns dann von den Walen verabschieden, um noch einigermaßen rechtzeitig vor dem Dunkel werden zurück zu sein.

gleich taucht er

gleich taucht er

winke ,winke

winke ,winke

Ein kleiner Zwischenstopp bei der Swallow Cove war noch drin. Mit dem Dinghi sind wir abwechseln in die Höhle rein gerudert. Davor ankern war nicht möglich, denn es ging direkt vor den Felsen 50 m ab in die Tiefe. Also musste immer einer an Bord bleiben und Kreise drehen.

der Eingang, oder die Einfahrt

der Eingang, oder die Einfahrt

Alles in Allem ein wunderschöner Tag. Noch einmal vielen Dank an Hilde und Hermann!

Dieser Beitrag wurde unter Tonga veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.