Wind war nur ein kurzes Intermezzo

Position: 18.28 S, 173.07 W, Speed 4,0 Kn, Kurs 265 Grad

Das hat man nun davon. Um nicht mitten in der Nacht auf Tonga anzukommen, hatten wir gestern bei dem schoenen Segelwind die Segel gerefft und den Speed reduziert. Passte rein rechnerisch wunderbar, wenn man den Wetterbericht zugrunde gelegt hat. Aber wie so oft war der mal wieder nur Mist. Heute Schwachwind bis gar kein Wind! 15 kn waren angesagt! Da haetten wir gestern auch den schoenen Segelwind ausnutzen koennen und waeren jetzt etliche Meilen weiter. Frust macht sich breit (vor allem bei der Skipperin). Jetzt gegen Abend haben wir entgegen unserer Ueberzeugung doch die Maschine gestartet, damit wir auch wirklich morgen ankommen. Noch 60 sm. Wir hoffen doch, dass zwischendurch der Wind zurueck kommt und wir den Jockel dann wieder schlafen schicken koennen.
Fuer alle Freunde der Walkabout: viele Gruesse von Frauke und Thomas, es geht beiden gut, Position am 14.09. um 5 Uhr UTC 18.27 S, 171.48 W

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

One Response to Wind war nur ein kurzes Intermezzo