Pampelmusen satt!

So sehen die legendaeren Dinger aus!

So sehen die legendären Dinger aus!

Frisch aus dem Garten von Fritz gepflückt. Wir sind jetzt schon extrem süchtig nach den dicken Dingern. Und das Schönste: Die essen die hier nicht! Ist unglaublich, wachsen die doch in jedem Garten. Uns kann das nur recht sein. Überhaupt die Gärten hier. Alle Arten von Tropengewächsen – wie in Brasilien. Überladen mit Blumen und Bäumen vom Feinsten. Hier bleiben wir eine ganze Weile. Müssen wir sowieso, weil unser Kühlschrank bzw .die Steuerung des Kompressors  die Grätsche gemacht hat. Und das ausgerechnet am letzten Tag auf See. Und durch eigene Schlamperei dazu. Nun stellt Euch das vor: 28 Grad Luft, 26 Grad Wasser und kein Kühlschrank! Butter wird zu Öl, Käse läuft in alle Ecken, und das Schlimmste: keine kalten Getränke! Nicht nur kein Bier, sondern auch alles andere bleibt pippiwarm. Und in dem Kaff hier verkaufen die noch nicht mal Eis. Alle Läden abgeklappert und die Frage nach Eis wurde nur mit ungläubigem Kopfschütteln abgetan. Nun hilft uns Fritz – der hier ansässige Deutsche aus der Patsche. Jeden Tag 3 x 2 Ltr. Plastikflaschen in seiner Kühltruhe werden wohl für ein wenig Frische sorgen, bis unser Ersatzteil aus Europa hier eintrudelt.  So langsam kommen wir hier an und erkunden die Gegend. Hat doch etwas gedauert, bis man nach fast 6 Wochen auf See in den Alltag tauchen kann. So, morgen ist hier Muttertag und die Festivitäten finden auf der Westwiese hinter unserem Ankerplatz statt. Mal sehen, was es so zu sehen gibt:-) Außerdem wird wohl morgen die „Walkabout“ mit Frauke und Thomas hier einlaufen.

Dieser Beitrag wurde unter Polynesien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

One Response to Pampelmusen satt!