Einmal abdonnern, bitte!

Heute haben wir unseren Gewinn bei der Down Under Rally eingelöst. Einmal in den Kran, raus auf den Waschplatz, Unterwasserschiff mit dem Hochdruckreiniger bearbeiten lassen und wieder zurück ins Wasser. Nach einer Stunde war das erledigt. Ratz fatz.

Das erste Mal, dass wir beim „liften“ an Bord bleiben sollten. Ist schon ein merkwürdiges Gefühl, wenn man mit dem Boot anfängt zu schweben.

Wir waren echt überrascht, wie sauber Meerbaers Bauch noch war. Lediglich eine dünne Schleimschicht war zu entfernen. Das bestätigt mal wieder, dass die Gewässer in Neuseeland durch Überdüngung total verseucht sind, denn in Fiji hatten wir bei einem Reinigungs-Tauchgang schon etliche Barnackles abkratzen müssen. Und das nach knapp 2 Monaten in der Bay of Islands. In Fiji kann also nichts gewachsen sein und in Neukaledonien ebenfalls nicht.

Der „Marinero“ hatte mit dem Hochdruckreiniger wenig zu tun

Nach der Reinigungsaktion haben wir uns noch kurz an die Tankstelle verholt, 60 l Diesel nachgetankt und den Wassertank aufgefüllt. Jetzt liegen wir wieder vor der Marina vor Anker. Morgen früh, sobald es hell wird, geht es endlich weiter, um Australiens Ostküste peu à peu zu erkunden. Erste Stopps werden auf Fraser Island sein. Wir sind schon ganz gespannt.

Dieser Beitrag wurde unter Australien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.