4. Tag auf See

Die Bedingungen sind natuerlich nicht so geblieben wie erhofft. Es wurde ein recht anstrengender Segeltag, der alles im Gepaeck hatte: Platzregen, Gewitter, Winddreher, nachts dann auch noch in einer Regenfront Sturmboeen bis geschaetzt 40 kn. Wir waren gut beschaeftigt mit reffen, ausreffen, Kurs wechseln und Segel schiften. Und was hat es uns gebracht? Heute in der zweiten Nachthaelfte wurde der Wind immer schlapper und seit 9.30 Uhr laeuft der Motor, weil der Wind sich total abgemeldet hat. Treiben lassen bei dem vorherrschende Seegang ist keine Option, deshalb werden wir die letzten 25 sm bis zum Havannah Pass wohl nicht drauf verzichten koennen. Schade. Aber zumindest kommen wir noch rechtzeitig da an, um mit auflaufendem Wasser durch den Pass zu kommen.

Position am 22.09.2022, 0.00 Uhr UTC: 22.15 S, 167,22 E
Speed 4,5 kn, Kurs 255 Grad, Etmal 126 sm

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.