Die Zeit fliegt

Schon wieder sind 10 Tage rum seit unserem letzten Bericht. Es gibt aber auch nicht viel zu berichten. Eine Woche haben wir in der Baie Maa verbracht und den Starkwind abgewettert. Wir haben die Zeit genutzt, um mal wieder eine Lage Bier anzusetzen, ansonsten haben wir die Seele baumeln lassen. Montag  dann wieder nach Noumea. Wir waren leer gefuttert – schon wieder. Dummerweise hatten wir vergessen, dass der Markt montags geschlossen hat. So mussten wir Obst und Gemüse aus dem Supermarkt mitbringen. Egal, Meeerbaer ist wieder voll gestopft für mindestens eine Woche.

Markthalle – montags leider geschlossen

tolles Warenangebot, nur leider ziemlich teuer

In der Stadt hat uns nichts weiter gehalten, so sind wir dann direkt nach dem Einkauf wieder Anker auf gegangen und die 2 sm mangels Wind bis zur Ilot Maitre getuckert. Hier liegen wir mal wieder an einer kostenfreien Mooring und heute haben wir uns dann tatsächlich aufgerafft, unser Tauchgerödel ausgepackt und fast 2 Stunden lang das Unterwasserschiff vom Meerbaer geschrubbt. Zum Glück bewächst es hier nicht so stark, denn unser Antifouling – sofern überhaupt noch etwas vorhanden ist – ist nicht mehr so wirklich wirksam. Bevor wir in ca. 4-5 Wochen Richtung Neuseeland starten, müssen wir wohl oder übel noch einmal auf Tauchstation gehen und den Spachtel schwingen. Aber bis dahin werden wir die Ankerplätze von Neukaledonien noch ausgiebig erkunden.

Dieser Beitrag wurde unter Neu Kaledonien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.