Der Jetlag hat uns immer noch im Griff

Auch nach einer Woche sind wir noch immer „strubbelig“. Abends um 8 Uhr schlafen wir vor dem Fernseher ein und morgens um 5 ist die Nacht schon wieder rum. Beide sind wir hellwach. Liegt das an den 12 Stunden Zeitunterschied oder etwa doch am Alter? ;-(

Auf jeden Fall zeigt sich das Wetter hier in Norddeutschland vor seiner besten Spätherbst-Seite: Regen, Wind, Schmuddelwetter, ab und zu auch mal die Sonne, damit man nicht ganz trübsinnig wird. Also wie immer um diese Jahreszeit in Deutschland. Aber wir beißen uns durch! Nach 8 Monaten auf See und in Polynesien schlendern wir durch die vielen Supermärkte und bestaunen das für uns immer noch ungewohnte riesige Angebot. In Polynesien mussten wir mit dem klar kommen, was der Markt so anbot und hier bekommt man das ganze Jahr über alles, was das Herz begehrt (und der Geldbeutel bereit ist zu zahlen).

Ansonsten genießen wir die Vorweihnachtszeit. Die ist doch für uns authentischer als in den Tropen mit Palmen und 30 Grad im Schatten. In den Geschäften wird man mit Weihnachtsliedern beschallt und überall läuft einem ein Nikolaus über den Weg. Und die leckeren Weihnachtsplätzchen locken an allen Ecken und Enden 😉

Wir wünschen allen fleißigen Lesern unseres Blogs eine schöne Rest-Adventszeit!!

Whangarei-Falls

Whangarei-Falls

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.