Das Paradies ist immer woanders…..

NÖÖ! Es ist im Moment genau da, wo wir sind! Im Norden von Moorea hinter dem Außenriff auf drei Meter Wassertiefe. Nach dem Frühstück mit dem Dinghi zum Beach-Cafe. Einen kleinen Walk zum Supermarkt – heute ging es noch am Baumarkt vorbei. Baguette und bisschen was fürs Abendessen einkaufen. Wobei „Sonderangebote“ immer besondere Beachtung finden – kein Wunder bei den Preisen hier. Langsam zum Beibootanleger zurück schlendern. Die Freundlichkeit der Locals ist immer für eine Überraschung gut. Auf dem Meerbaer angekommen, werden erstmal die Schnorchelsachen präpariert. Kontaktlinsen in die Äuglein – wegen der besseren Sicht! Und ab zum Aussenriff auf Schnorcheltour. Eintauchen in das herrliche Unterwasser – Aquarium mit dem Namen Pazifik. Eine bis anderthalbe Stunde Schnorcheln vom Feinsten und die Kondition wird dabei auch immer besser. Zurück aufs Boot, Schnorcheln macht hungrig und das frische Baguette kommt jetzt genau richtig. Nach einem kleines Mittagsschläfchen kommen die Rochen. Adlerrochen, wunderschöne Tiere mit langem Peitschenschwanz und weißen Punkten auf ihrer schwarzen Haut, in verschiedenen Größen. Sowie Stachelrochen mit ihrem furchterregendem Stachelschwanz. Sie durchwühlen den weißen Sand nach Fressbarem. Gegen sechs Uhr geht die Sonne unter und die Vorbereitungen für unser Abendessen laufen auf Hochtouren. Essen und das abschließende Gesellschafts-Spielchen finden immer draußen statt. Wo auch sonst, bei siebenundzwanzig Grad Wasser- und Lufttemperatur!?

ein kleineres Exemplar von einem Adlerrochen

ein kleineres Exemplar von einem Adlerrochen

Nummer drei...

Nummer zwei…

der macht sich an unserer Ankerkette zu schaffen...

der macht sich an unserer Ankerkette zu schaffen…

Dieser Beitrag wurde unter Polynesien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Responses to Das Paradies ist immer woanders…..