Sturmnacht überstanden!

Das war mal wieder ziemlich spannend. Am Abend fing es wieder an zu blasen. Erst aus Nord-Nord-Ost, denn weiterdrehend auf Nordwest- West. Der Hafen von Hornopirén ist gesperrt, so dass einige größere Schiffe auch hier in unserer unmittelbaren Nähe Schutz suchten. Sie liegen immer noch da und der große Inselfrachter fährt, wie die ganze Nacht auch schon, vor unserem Ankerplatz auf und ab. Langsam beruhigt sich alles und wir hoffen am Freitag, also morgen, weiter zu kommen.

Dieser Beitrag wurde unter Chile veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.