Probepacken erfolgreich

Freitag Nachmittag geht es wieder zurück zum „Meerbaer“. So langsam wird es ernst und wir müssen sehen, dass wir alles, was wir an Schätzen gekauft haben, auch in die Koffer bekommen. Also ist Probepacken angesagt. Den obligatorischen Zusatzkoffer haben wir schon online gebucht (ist 20 % „billiger“, aber immer noch teuer genug).

Erst einmal alle Garderobe und alle „Zukäufe“ auf Bett und Fußboden ausgebreitet und auf 3 Koffer und zweimal Handgepäck verteilt. Empfindliche Sachen irgendwie in Wäsche oder andere weiche Teile einwickeln, Dinge, die evtl. beim Zoll auffallen könnten, auf mehrere Koffer verteilen – man hat ja im Laufe der Zeit gewisse Strategien entwickelt . Das sind zweimal 12 kg für’s Handgepäck und dreimal 23 kg für die Koffer, zusammen 91 kg. Wir hatten schon mal mehr – viel mehr.

Nachdem alles in die Koffer verstaut ist, geht es ans Wiegen. Mit klopfendem Herzen werden die einzelnen Gepäckstücke an die Kofferwaage gehängt – und siehe da: wir haben noch Luft!! Und zwar ganze 5 kg. Das gab es ja noch nie! Das müssen wir aber noch ändern! Aber das ist sicher eins unserer kleinsten Probleme. Der eine oder andere Wunsch steht sicher noch an und kann so vielleicht doch noch erfüllt werden. Wir werden sehen. Auf jeden Fall steht der „Heimreise“ nun nichts mehr im Wege. Chile, wir kommen!

Dieser Beitrag wurde unter Chile veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.