Wir müssen wieder mal umdisponieren

Nun haben wir den Dampfer wieder für 8-10 Tage mit Futter voll gepackt, um noch ein paar Tage auf der Ilot Maitre zu faulenzen, und was ist? Wind, und zwar reichlich. Für die kommenden Tage werden Böen von über 30 kn aus Ost vorhergesagt. Da liegt man zwar hinter der Insel ganz gut geschützt, aber was hat man davon, wenn man nicht vom Schiff kommt, ohne pladdernaß zu werden? Schwimmen oder schnorcheln geht auch nicht. Da verschluckt man sich ja andauernd, wenn die Wellen über einem zusammen schlagen. Die Kiter freut es. Die tummeln sich da sicherlich schon wieder. Egal, futtern wir unsere Vorräte eben hier vor der Stadt am geschützten Ankerplatz auf und hoffen, dass der blöde Wind (sorry, liebe Surfer und Kiter, aber wir wollen eben nicht ganz so viel davon), bald wieder zurück geht. Langweilig wird es auf jeden Fall nicht. Um uns rum liegen einige Bekannte und da gibt es immer mal wieder ein paar Worte zu wechseln oder man trifft sich auf einen Sundowner oder einen Kaffee und sinniert über das Wetterfenster, das vorläufig nicht zu sehen ist.

2 Schlepper warten auf einen „dicken Dampfer“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Neu Kaledonien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Wir müssen wieder mal umdisponieren

  1. Dieter sagt:

    Das kennen wir gut…..