Eine nette Geschichte zwischendurch

Gestern haben wir unseren Einkaufsmarathon gestartet. Für eine Woche sind wir motorisiert und können so alles wunderbar erledigen.

Ich stand mit 2 überfüllten Einkaufswagen an der Kasse. Hinter mir ein ca. 10-12 Jahre alter Junge mit nur einer Flasche Coca-Cola. Den hab ich vor gelassen und dann sprach er mich an: woher ich komme (aus Deutschland), ob es da schön wäre (klar, aber viel kleiner als Chile), ob ich hier Urlaub mache (nein, ich bin mit dem Segelboot unterwegs und vor ca. 5 Jahren in Hamburg gestartet) – großes Staunen. Ich war richtig stolz, dass ich so einen kleinen Smalltalk in Spanisch auf die Reihe bekommen habe. Was mir bei dieser Gelegenheit aufgefallen ist: wenn Erwachsene merken, dass man der Sprache nicht so mächtig ist und etwas nicht verstanden hat, sprechen sie nur lauter, nicht langsamer (als wäre man taub). Dieser Junge dagegen hat langsam, klar und deutlich gesprochen! Vermutlich haben Kinder doch noch ein besseres Gespür.

Dieser Beitrag wurde unter Chile veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Responses to Eine nette Geschichte zwischendurch