Erste Erfolge

Nachdem gestern unsere erste Radtour von wenig Erfolg gesegnet war (wir sind außer mit einer neuen Gastlandflagge nur mit langen Gesichtern wieder nach Hause gekommen),haben wir heute mehr Glück gehabt. Wir sind zwar kreuz und quer geradelt, aber letztendlich haben wir doch alles bekommen, was wir gesucht haben (und gleichzeitig haben wir ein paar Kalorien abgestrampelt – positiver Nebeneffekt).

Zuerst ging es mit dem Rad zum Bahnhof, dann mit der Bahn nach San Fernando. In San Fernando auf zum Bootsausrüster „Baron“. Der hatte nichts von dem, was wir wollten. Also weiter zum Schlauchladen. Der hatte auch nicht den richtigen Schlauch, haben wir eben eine schlechtere Qualität genommen in der Hoffnung, dass er nicht so schnell knickt. Von da zum nächsten Bootsausrüster „Trimmer“. Der hatte wenigstens die gesuchten Ersatzventile für unsere Toilettenpumpe (auf Vorrat, die gehen jetzt bestimmt nicht mehr kaputt). Von da zum nächsten Schlauchladen in Tigre, natürlich in die entgegengesetzte Richtung. Aber da sind wir dann tatsächlich fündig geworden. Guter Gewebeschlauch in der richtigen Stärke und auch passende Adapterstücke, um das zu große Y-Ventil mit den dazugehörigen Rückschlagventilen zusammen zu prömmeln. Die Rückfahrt ging dann ganz entspannt mit dem Zug von Tigre wieder nach Hause. Wir haben sogar einen Sitzplatz ergattern können mit Blick auf unsere abgestellten Drahtesel.

Morgen können wir dann endlich mit den ersten Arbeiten auf unserer to-do-Liste anfangen.

– übrigens: der Sherry ist tatsächlich nur zum Kochen zu gebrauchen. Der schmeckt pur einfach fürchterlich.

Dieser Beitrag wurde unter Argentinien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

One Response to Erste Erfolge