Steter Tropfen höhlt den Stein….

oder aber: wenn die Bordfrau nur lange genug quengelt, dann wird es irgendwann mal der Skipper leid und fängt an, das Bad zu renovieren. Rostumwandler und Lack waren schnell im Baumarkt gekauft und nun konnte es heute losgehen. Zuerst mit Meißel und Hammer bewaffnet, später dann mit Flex und Topfbürste und mit Spachtel, um den Rost und den alten Lack loszubekommen. Zuletzt hing mindestens genauso viel Staub am Skipper wie an den Wänden.

Skipper gepudert

Bordfrau’s Stunde hat geschlagen. Der Skipper kann sich alleine säubern, aber das Bad wollen wir ja noch bis morgen früh benutzen, also ran an den Dreck.

Dieser Beitrag wurde unter Argentinien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Steter Tropfen höhlt den Stein….

  1. Heidi und Udo sagt:

    Hallo ihr Beiden, Staub verstopft die Ohren. Dem kann vorgebeugt werden, indem man sich Kopfhörer aufsetzt und die von Pato ausgeliehene CD laufen läßt. So bleiben die Ohren frei und ihr könnt nebenbei noch spanische Vokabeln lernen.
    Udo und Heidi haben momentan Knoten in den Gehirnwindungen. So viele Hausaufgaben!!!!

  2. Marc sagt:

    Tja, das Säubern ist die gerechte Strafe für das Quengeln….
    Schön zu sehen, dass ihr auch auf den Arbeitsschutz (Schutzbrille, Staubmaske etc) achtet. 🙂