Die Natur freut sich

und die Kiwis auch. Nur wir machen lange Gesichter, naja, nicht so wirklich. Aber seit gestern regnet es fast ununterbrochen und das sind wir ja nun gar nicht gewöhnt. Seit wir vor 3 Monaten hier angekommen sind, hat es sage und schreibe nur ca. 5 mal geregnet. Und wenn es dann auf einmal pladdert, guckt man ganz schön dumm aus der Wäsche. Aber am Samstag soll alles schon wieder vorbei sein. Die Natur hat das Wasser dringend nötig und die Neuseeländer sind froh, dass sie ihre Wasserspeicher wieder etwas gefüllt bekommen. So manch einer hat schon auf dem Trockenen gesessen und musste das teure Wasser mit dem Tankwagen ankarren lassen. Hier kommt das Wasser zwar auch aus dem Wasserhahn, aber eine Wasserversorgung wie z.B. in Deutschland gibt es hier nicht. Hier muss jeder selber dafür sorgen, dass seine Zisternen voll werden. Und wenn man dann in der Marina speziell die Eigner der großen Motorboote sieht, wie sie stundenlang das Wasser aufgedreht laufen lassen, nur um ihre Bonzenschleudern zu putzen, da geht einem schon so manches Mal das Messer in der Tasche auf.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Neuseeland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.