Die Lager aufgefüllt!

Heute waren wir mal wieder dran! Nachdem wir für unseren Deutschlandbesuch alles aufgefuttert hatten und die verderblichen Reste an andere Schiffe verteilt, waren wir mal wieder auf Einkaufstour bei unserem Lieblings-Supermarkt Jumbo. Das Sortiment ist einfach unübertroffen.

Also machten wir uns bei leichtem Nieselregen auf zum Tor der Marina. Allerseits nette Begrüßungen durch die Marineros und die Marina-Hunde. Kaum sind wir vor dem Tor an der Strasse, um auf den Bus zu warten, hält ein Wagen vor uns. Eine Frau fragt uns auf englisch, ob wir in die Stadt wollten. Claro, wollen wir. Also krabbeln wir in den Wagen und „Francoise“, eine hier lebende Französin erzählt uns gleich einen Teil ihrer Lebensgeschichte. Vor 10 Jahren kamen sie und ihr Mann mit einem Segelboot aus Neuseeland hierher nach Puerto Montt. Da ihre Kinder am Festland zur Schule gehen sollten und sie sehr begeistert waren von der Herzlichkeit der Chilenen, blieben sie hier eben hängen. Sie haben es nicht bereut und leben heute etwas außerhalb Puerto Montt’s auf dem Lande mit Viechern, Garten und allem, was dazu gehört.

An der Kasse im Jumbo haben wir uns wieder getroffen und sie nahm uns wieder mit zurück zum Yachtclub. Einfach fantastisch, diese Hilfsbereitschaft unterwegs. Unsere Einladung zu Kaffee und Kuchen später einmal auch mit ihrem Mann zusammen schlug sie zwar nicht aus, meinte aber zu diesem Thema: Sie hätte schon sehr viel Schönes und Gutes auf dieser Welt bekommen ohne eine Gegenleistung und sie gibt es auf diesem Weg sehr gerne zurück! Diesem können wir uns nur anschließen und verfahren ebenso, auch ohne große Vereinsmeierei dabei.

Dieser Beitrag wurde unter Chile veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.