4.Tag

Tja, Segeln. Ist doch das grosse Geduldsspiel unseres Lebens geworden. Mit Ausnahme von anderen Begebenheiten, auf die wir leider keinen Einfluss haben. Eigentlich koennten wir ganz entspannt so weiter treiben. Die See ist ruhig, der Wind lau von schraeg achtern. Klar ist er zu wenig, um dem Windbagger irgend ein Watt zu entlocken, aber er bringt uns immerhin zwischen 2 und 3 Knoten in die richtige Richtung. Nur mit Genua und Besan, das Gross ist schon lange unten, es muss sich ja nicht kaputschlagen im Restseegang. Nun laeuft wieder für 3 Std. unser Mr. Perkins, einmal um die Batterien zu laden und zum Zweiten, um die doch vorhandene Ungeduld etwas im Zaum zu halten. In diesem Sinne alles gut auf dem Boot. Noch 190 sm bis zur Havannah-Passage. Etmal ca 70 sm.
01.00 Uhr UTC: Kurs 253 Grad. Speed 5,0 Kn. Pos.:21.21 S 170.25 E.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Sagt was dazu!!

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.