Tag 11 auf See

Wie war das mit den dicken Fischen? Genau, man muss sie auch an Bord bekommen! Die Skipperin hatte schon bei Sonnenaufgang die Angel ausgeworfen. Eine halbe Stunde später auf einmal Anbiss. Die Schnur wurde nur so von der Rolle gerissen. Der Skipper uebernahm die Rute und er spürte gleich, welch ein Kavendsmann am Köder hing. Langsam die Bremse anziehen. Die Rolle war schon ganz heiss von der Rutschkupplung. Nach ca 150 m Leine bekam er sie endlich gestoppt. Die Rute bog sich um 90 Grad und der Zug war mega! Ok, schleppen wir den Burschen erstmal ein wenig hinterher. Nach 15 Min. langsames einholen. Sehr muehsam mit unserer kleinen 1-Gang Rolle. Nach weitereren 15 Min. ein Ruck und der Fisch war weg. Köder noch an der Leine, einfach weg das Biest. Keinen Schimmer, was es war, kein Sprung, kein Zickzack, nichts, nur strammer Zug nach achtern. Ok, das im Mund zusammengelaufene Wasser runterschlucken, Gaff und Alkoholspritze wieder wegraeumen. Schade!
Position am 22.06.2018 um 3.00 Uhr UTC 20.19 S, 179.51 E, Kurs 345 Grad, Speed 6.0 kn

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.