Warum nicht mal Sauerkraut machen…..

Wind und ab und zu ein Regenschauer lassen uns auf unserem geschützten Ankerplatz auf Great Barrier Island bleiben. Beim Landgang schon nass anzukommen haben wir keine Lust. Das Bergsteiger-Terrain tut seinen Teil auch dazu. Schuld ist natürlich der Skipper, der ja Segler, kein Bergsteiger ist. Warum denn nicht mal Sauerkraut selbst machen bzw. es versuchen. Ein großes 2 Ltr Glas hatten wir neulich schon bei Briscoes erstanden. Einen 1,5 Kilo Weisskohlkopf beim letzten Einkauf mitgenommen. Also ran an den Kohl. Klein schneiden und fein hobeln war angesagt.

Schneidewerkzeug

Das Ergebnis war eine ganze Schüssel voll Feinschnittweisskohl. Mit Salz bestreuen und ordentlich durchwalken war nun angesagt.

Walkingkohl

Diesen nun in das Glas eingefüllt. Dabei festgestellt, dass es locker die doppelte Menge hätte sein können. Egal, für den Erstversuch ganz brauchbar. Als Abschluss ein ganzes Kohlblatt obendrauf. Dann zum runterpressen ein kleineres Glas hinein und den Schnappdeckel zuschnappen lassen

Kohl im Glase..

Jetzt muss das Ganze erstmal 3 Tage warm stehen, um den Fermentierprozeß anzukurbeln. Danach noch 2-3 Wochen kühler und dunkler und das Sauerkraut sollte fertig sein. Wir sind gespannt und können es kaum erwarten.

Dieser Beitrag wurde unter Neuseeland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.