Wanderung mit Bad

Blick auf die Rere Bay

Freitag Nachmittag so ca. 2 Std. vor Hochwasser ging es los. Carmen und ich wieder auf Wandertour. Erst mit dem Dinghi zur Land Cove Hut, dort das Dinghi an einen Baum gebunden und ca. 45 Minuten marschieren, mal wieder über Stock und Stein, rauf und runter – nur diesmal nicht so anstrengend, wie 3 Tage zuvor auf Cavallies Island.  Zur Belohnung gab es dann ein erfrischendes Bad unterhalb der Wairere Falls in einem wunderschönen Pool. Leider war von dem Wasserfall nichts zu sehen. Dafür hatte es in letzter Zeit einfach zu wenig geregnet. Normalerweise reichen die Fluten des Wasserfalls bis zum Pool. Diesmal hat es leider nur dazu gereicht, den Pool zu speisen. War aber trotzdem schön.

Bad am Nachmittag

Der Rückweg  war  dann ganz einfach. Bei Hochwasser konnte man mit dem Dinghi bis fast zum Pool fahren und so wurden wir von unseren  Männern ganz bequem eingesammelt und wieder nach Hause geschippert.

Für die kommenden Tage ist mal wieder ein Tief angekündigt, das hier über uns hinweg ziehen soll. Wir haben uns in eine geschützte Bucht verpieselt und harren der Dinge, die da kommen mögen. Hoffentlich zieht der Höhepunkt nicht wieder mitten in der Nacht über uns weg, damit uns diesmal die Ankerwache erspart bleibt und wir schön eingemuckelt in der Koje bleiben können.

Dieser Beitrag wurde unter Neuseeland veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.