Meerbaer hat Chile erreicht!

buntes Hafentreiben

buntes Hafentreiben

Die Besatzung war ja schon einmal in Chile, jetzt hat auch unser Schiff es geschafft. Bei Flaute sind wir in Ushuaia gestartet, hatten zwischendurch ein paar Böen aus Nord.  Die Genua konnte mithelfen und so waren wir nach 5 Stunden in Puerto Williams auf der Insel Navarino auf der chilenischen Seite. Der Hafenmeister stand schon parat und nahm unsere Leinen an und half beim Festmachen an einem Päckchen. So liegen wir nun als fünfter im Päckchen an dem alten Boot Milcalvi. Um 18:00 waren wir zur Armada bestellt, wo unsere Papiere sehr zügig und professionell von der Armada, dem Zoll, der Immigration und dem Gesundheitsdienst erledigt wurden. Die Stimmung war sehr freundlich und es wurde viel gelacht und alle waren total entspannt. Unsere französischen Freunde, die wir von Ushuaia nach Puerto Williams als Begleitung hatten, luden uns zum Essen ein, so verbrachten wir einen relaxten Abend. Die Anlegemöglichkeiten hier sind etwas beengt, aber alle sind bemüht und freundlich. Das Sprachgemisch ist schon sehr spannend und englisch als Verständigungssprache überwiegt. Der Hafen liegt idyllisch und sehr windgeschützt in der Natur.

fantastischer Blick vom Liegeplatz

fantastischer Blick vom Liegeplatz

Das Wasser ist so klar,  dass man bis auf den Grund schauen kann. Also alles bestens und wir fühlen uns auf Anhieb sehr wohl hier.

Dieser Beitrag wurde unter Chile veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.