Eine kleine Nachtmusik

Seit ein paar Tagen hat sich irgendwo an Deck ein Heimchen oder eine Zikade vor dem seit 3 Tagen herrschenden Dauerregen untergestellt. Und zum Dank für das Obdach ertönt regelmäßig ab 23 Uhr ein Konzert in einer Lautstärke, die man einem so kleinen Tierchen gar nicht zutraut. Das Konzert dauert mit kurzen Unterbrechungen bis ca. 5 Uhr in der Frühe, dann ist Pause bis zur nächsten Nacht. Wo sich der Musikant versteckt hat, haben wir noch nicht rausgefunden. Sobald man sich dem vermeintlichen Ursprung des „Lärms“ nähert, ist Sendepause. Morgen soll der Regen aufhören, dann werden wir auf die Suche gehen. Ob wir Erfolg haben, wird sich dann in der folgenden Nacht zeigen.

Waidmanns Heil!

Dieser Beitrag wurde unter Argentinien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Eine kleine Nachtmusik

  1. Vieth sagt:

    Liebe Anne,

    alle Versuche Dich telefonisch zu erreichen sind fehlgeschlagen, deshalb auf diesem Wege nachträglich alles Liebe zum Geburtstag. Unter welcher Telefon Nr. bist Du denn persönlich zu erreichen, wahrscheinlich haben wir nichts aktuelles mehr. Fühl Dich gedrückt und liebe Grüsse an Rainer von den Vieths.