So langsam kommen wir in die Puschen

Jetzt sind wir schon 2 Wochen hier in Nunez und es wird so langsam Zeit, dass wir mit unserem geplanten Arbeitspensum anfangen. Faulenzen ist nicht mehr!

Gestern haben wir uns per Rad und Bahn aufgemacht Richtung Tigre, um uns nach verschiedenen Teilen für unsere diversen Arbeiten umzusehen.

Auf dem Rückweg nach Nunez wollten wir uns nicht wieder mitsamt Fahrrädern in die Bahn quetschen und haben uns per Rad auf den Weg gemacht – wohlgemerkt ca. 30 km! War total entspannt, hat Spaß gemacht und wir konnten unterwegs noch so einiges erledigen. Wir haben durch Zufall genau den richtigen Kleber für unsere neuen Fenster gefunden, einen Segelmacher für die Inspektion und evtl. Reparatur unserer Segel, Beschläge für die geplante Kuchenbude und einen Segelmacher, der in der kommenden Wochen zum Ausmessen kommt. Zwischendurch haben wir uns noch eine kleine Pause gegönnt und haben im Restaurant von Puerto Chico in San Fernando jeder einen großen Salat als Wegzehrung verputzt. War lecker und vor allen Dinge vielseitig, was hier in Argentinien nicht unbedingt selbstverständlich ist.

Dieser Beitrag wurde unter Argentinien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.