Santiago de Chile mit dem roten Bus…..

……zu Fuss sind wir die paar Blocks vom Hostel zur Bushaltestelle für den roten hop on hop off Bus gelaufen. Diese Busse fahren alle 20min von 13 Haltestellen verteilt über die ganze Stadt. Man kann unterwegs aussteigen und zu Fuss die Gegend erkunden. Wann immer man Lust hat, wieder einsteigen und weiterfahren. Von morgens um 9.00 bis um 18.00 am Nachmittag. Schönes System, das wir auch schon in anderen Großstädten genossen haben. Gestartet sind wir ganz in der Nähe der Plaza de la Constitution, auf der sich auch der Präsidentenpalast befindet. Eben jener Palast, aus dem 1973 der demokratisch gewählte Präsident Salvador Allende Gossens durch das Militär herausgebombt wurde. Die geschichtlichen Ereignisse sollte wohl jeder kennen und bedürfen wohl keiner weiteren Erläuterung.

Allendes Denkmal an der Plaza de la Constitution

Auf der weiteren Fahrt stiegen wir im Stadtteil Bellavista aus dem Bus und schon standen wir vor dem Haus von einem der größten südamerikanischen Dichter und Literatur-Nobelpreisträger, nämlich Pablo Neruda. Neruda war ein enger Freund Allendes und sein Haus wurde 1973 von den faschistischen Horden komplett verwüstet, alle seine Bücher verbrannt und ein überwiegender Teil seiner umfangreichen Sammlung für alle Zeiten vernichtet.

Der Eingang der Neruda Fountation.

Hauswand eines der Häuser……mit Portait des Meisters…

Natürlich nahmen wir an einer Führung durch die Räumlichkeiten teil. Seine dritte Ehefrau hat mit der Fountation ein Denkmal geschaffen und wir waren erstaunt über die Menge gerade junger Menschen, die hier Paplo Neruda die Ehre erwiesen. Das Gästebuch ist knallvoll mit den Einträgen von Besuchern aus der ganzen Welt. Auch für uns war es sehr beeindruckend, diese Stätte zu besuchen.

Weiter ging es mit dem Bus zum Mercado Central. Ein prächtiges Bauwerk aus dem Jahre 1872.

Einer der Eingänge zum Mercado

Innen tobte der Bär!! Ein Restaurant mit überwiegend Meeresgetier nach dem anderen. Und alles rappelvoll.

hier tobt das Leben….

Außenrum, sozusagen in der Galerie, sind die ganzen Fischgeschäfte angesiedelt. Frischeste Meerestiere und alle Arten von chilenischem seafood gibt es hier zu kaufen.

Nur eine kleine Auswahl ……

Mit quasi dem letzten Bus sind wir dann zurück zu unserem Ausgangspunkt und waren voll der Eindrücke und Erlebnisse.

Dieser Beitrag wurde unter Chile veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.