Im Chinesenviertel von Belgrano

Heute waren wir mal wieder auf Entdeckungstour. Zuerst mit dem Zug nach Buenos Aires, dort die Füße platt gelaufen, um einen Computerladen zu finden, der uns einen neuen Akku verkauft. Haben wir sogar gefunden, und das Ding ist nicht mal teurer als in Deutschland (Original, keine Chinaware!!).

Nach erfolgreichem Kauf sind wir dann in Belgrano aus dem Zug ausgestiegen und haben uns das Chinesenviertel angesehen. Hier gibt es jede Menge Krempel zu kaufen – Dinge, die die Welt nicht braucht. Firlefanz und Kitsch, einfach unglaublich. Aber auch Lebensmittelläden mit einem unglaublichen Angebot. Dinge, die im normalen Supermarkt viel Geld kosten, gibt es hier zum halben Preis, vermutlich, weil diese Dinge zum alltäglichen Gebrauch der Chinesen gehören. Man findet exotisches Gemüse, frischen Fisch, der vor den eigenen Augen ausgenommen und filetiert wird, jede Menge Schweinefleisch (hier in Argentinien immer noch eher die Ausnahme), sogar Schweinshaxen und Schweinepfötchen. Die Krönung für unseren Geschmack waren dann allerdings Enten- und Hühnerfüße, frisch oder gegart. Wer isst denn sowas (außer Asiaten)?

Dieser Beitrag wurde unter Argentinien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Im Chinesenviertel von Belgrano

  1. Regina sagt:

    warum sollte ich die VHS wechseln? Herr Google hat mir geholfen aus Guten Appetit oder wohl bekomm’s ein buen provecho zu machen. Charlie und die Jungs auf der Werft haben mich jedenfalls immer verstanden. Ich werd morgen mal meinen argentinischen Lehrer fragen…. ward ihr nun eigentlich schon in der Nueva Esperanza?

  2. Regina sagt:

    Hallo ihr 2, viele Grüße aus HH. Ward ihr schon in der leckersten Konditorei am Ort? Kurz vor dem Bahnhof auf der linken Seite La Nueva Esperanza Sta Marina 1250 – Victoria. Die Medialunas und der Kuchen hmmmmmmmmmmmmm. Einfach nur lecker. Guten A ach nee — ¡buen provecho

    • Verwalter sagt:

      buen provecho!!
      heißt was? Regina!
      Du solltest die VHS wechseln*lach
      Hier wird übrigens eine Mischung aus Spanisch und Castelan – mit überwiegend Castelanisch gesprochen!
      Lieben Gruß aus Buenos Aires, der schönsten Stadt in Südamerika, auch im Winter.