Nicht das es heißt, wir wären faul!!!

Gestern und heute groß Reinemachen und Aufräumen mit Aussortieren und anschließendem Wegschmeißen von vielen unnützen Sachen (ob wir heute damit schon fertig werden, ist noch fraglich). Alles sammelt sich an über die ganzen Jahre. Schließlich sind wir mal wieder daran erinnert worden, als wir das Haus von Annes Eltern leerräumten. Zwischendurch mal entrümpeln und ausmisten kann von Vorteil sein.

Ensenada, Club de Regata

 

Heute haben wir schon den ganzen Tag Sonne satt, aber der aufkommende NW-Wind ist doch ziemlich frisch. Picos haben sich auch gemeldet und werden übermorgen wieder hier in Ensenada sein. Die haben bestimmt viel zu erzählen.

Liegeplatz mit Blick auf Palmen und in den Bäumen Papageien

So langsam gewöhnen wir uns wieder an argentinische Verhältnisse und Gegebenheiten. Vier Monate Deutschland verschieben die Perspektiven doch ganz schön. Wie sagte der Hafenmeister vom Club, der letzte Woche von St. Petersburg über Frankfurt nach Buenos Aires flog: Deutschland sieht so sauber, so schön angelegt und so gepflegt aus. Selbst aus der Luft ist das schon zu erkennen. Während hier………..ok wir sind in Lateinamerika!!

Eine Insel im Fluss

Dieser Beitrag wurde unter Argentinien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.