Meerbaer frisch gepudert

Chile läßt grüßen. Heute früh sah der Meerbaer aus wie mit Mehl bestäubt. In Chile ist mal wieder ein Vulkan ausgebrochen und hat uns jede Menge Asche geschickt. Zusammen mit dem leichten Regen, der in der Nacht vom Himmel fiel, hat sich die Asche mehr oder weniger gleichmäßig über das ganze Schiff verteilt. Da ist mal wieder Arbeit angesagt: Boot schrubben. Man hat ja sonst nix zu tun. Also ran an die Arbeit! Wir haben ja noch Glück bei der ganzen Sache. Unser Nachbar hatte in den letzten Tagen zusammen mit Frau und Tochter sein Schiff gewienert, dass es eine Freude war. Der hat heute früh bestimmt vor lauter Frust in die Reling gebissen. Die ganze Arbeit war für die Katz.

Vulkanasche überall!

Dieser Beitrag wurde unter Brasilien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.