Internet? Fehlanzeige

Am Freitag ging es von unserer schönen lauschigen Ankerbucht aus zu Fuß über Stock und Stein Richtung Ort. Das Notebook wasserdicht im Rucksack verpackt wollten wir mal wieder einen kleinen Bericht ins Netz stellen. Ingrid von der „Pico“ erzählte von einem Internetcafe, das von 11 bis 23 Uhr geöffnet hat. Nur leider nicht, als wir ankamen. Es war Unabhängigkeitstag der Stadt Arraial do Cabo und auch die Lebensmittelläden waren kurz vor dem Schließen. So konnten wir wenigstens noch das Nötigste schnell einkaufen, dann war Ende im Gelände. Gut, gehen wir noch kurz ein Bier trinken und dann wieder zurück nach Hause. War auch nix. Die Vorbereitungen für die Festlichkeiten liefen auf vollen Touren und der Festumzug sollte gerade da starten, wo wir bei unserem Bier saßen. Kann man ja nicht einfach so weggehen. Alles nahm Aufstellung: Marine,  Musikgruppen, Schul- und Kindergartenkinder – alle in entsprechender Uniform, der Hubschrauber kreiste über dem Geschehen, nur anfangen tat nix. Es wird hier schon gegen 17.30 Uhr dunkel und wir wollten schon gerne noch im Hellen den holperigen Heimweg hinter uns bringen, also haben wir trotz allem das Spektakel verpasst. Na egal, wir hatten sowieso keinen Fotoapparat dabei.

Dieser Beitrag wurde unter Brasilien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Internet? Fehlanzeige

  1. Peter und Jutta Finkenweerder sagt:

    Hab ich euch endlich gefunden . Alles gute zu dein Geburtstag. Gut seht ihr beide aus! peter.

    • admin sagt:

      Peter und Jutta, was für eine Überraschung! Seit herzlichst gegrüsst!
      Schön das Ihr uns auf unserer Seite besucht.
      Anne und Rainer