Ausflug nach Sao Felix / Cachoeira


cach13

Cachoeira von Sao Felix aus gesehen.

 

Unser vorbestelltes Taxi stand um 8 Uhr an Anleger und los ging es zusammen mit Daphne und Rainer von der „Lojan“ ca. 50 km ins Landesinnere nach Sao Felix. Wir wollten u.a. ins Hansen-Museum (ein Hamburger Künstler, den es nach Brasilien verschlagen hatte) und ins Dannemann-Museum (der mit den Zigarillos).

Dannemann Kulturzentrum

Dannemann Kulturzentrum

 

Laut Reiseführer auch sonntags geöffnet, nur leider stimmte das nicht. Alles geschlossen. Wat nu? Erst mal einen Kaffee trinken und Kriegsrat halten. Die Inhaberin des kleinen Cafes, wo wir in einem lauschigen Hinterhofgarten saßen,  sprach englisch und wir konnten uns ausnahmsweise mal richtig unterhalten und verständlich machen.

cach6

Im Cafe

 

Welche Wohltat! Wir kamen uns mal nicht wie Analphabeten vor. Kurz darauf stellte sie uns einen jungen Mann vor, der sich als Fremdenführer entpuppte, nur leider ohne Fremdsprachenkenntnisse. Doch mit viel Einfühlungsvermögen machte er sich uns verständlich und bot uns eine individuelle Führung an. Das erwies sich als einmaliger Glücksfall.

Die "Kapelle" ein Prunkraum der Karmeliter

Die "Kapelle" ein Prunkraum der Karmeliter

 

Im Karmeliterkonvent stand er Schmiere, als wir verbotenerweise Fotos machten und er führte uns in ein kleines, unscheinbares Restaurant mit guter Küche zum Mittagessen. Für den Abend organisierte er für uns eine Einladung zu einer traditionellen Candomblé-Veranstaltung. Diese waren bis vor einigen Jahren noch verboten und wurden heimlich zelebriert. Wir hatten jedoch das Glück, die einzigen Fremden zu sein und konnten so einer authentischen, 3,5-stündigen Veranstaltung beiwohnen, die einfach unbeschreiblich war. Unser Guide Tinho entpuppte sich als Mitglied der Candomblé-Gemeinde und wir wurden sogar zum anschließenden traditionellen afrikanischen Essen eingeladen, als wenn auch wir zur Gemeinde gehörten. Bei der anschließenden Verabschiedung durch die Prinzipalin (die Oberpriesterin) bekamen wir sogar eine Einladung zur nächsten Neumond-Candomblé im Juni. Einfach  beeindruckend, das Ganze. Tinho brachte uns dann noch den ganzen Weg zurück nach Maragojipe und gegen Mitternacht waren wir dann wieder zu Hause. Ein langer und anstrengender Tag, den wir aber auf keinen Fall missen möchten.

Tinho hatte uns gebeten keinerlei Foto oder Filmaufnahmen zu machen. Selbstverständlich haben wir uns als Gäste auch daran gehalten.

Dieser Beitrag wurde unter Brasilien veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Ausflug nach Sao Felix / Cachoeira

  1. Barbara & Peter sagt:

    Hallo Ihr Lieben,
    wir haben die schönen Bilder neidisch betrachtet. Scheint ja eine Traumecke zu sein.
    Habe beim Googlen entdeckt, dass man in Gamboa ab € 20,- schon in ganz netten
    Hotels bzw. Ferienwohnungen übernachten kann. das wäre ja etwas für uns
    Landratten. Aber ich habe für 2011 keinen Urlaub mehr.
    Wir wissen nicht wie in brasilien Ostern abläuft, deshalb trotzdem ein schönes Osterfest und „dicke“ Eier.
    Gruß
    Barbara & Peter

  2. Barbara & Peter sagt:

    Hallo Ihr Lieben,
    seid Ihr wieder unterwegs?
    Wir haben die letzte Info vom 7.4.2011 erhalten.
    Wir können auch den letzten Standort der Meerbaer nicht abrufen, da gibt es immer eine Fehlermeldung. Befindet Ihr Euch z.Zt. in einem „Funkloch“?
    Bitte um Meldung.
    Bis dahin, alles Gute
    Barbara&Peter

    • admin sagt:

      Hallo Ihr Beiden.
      Leider hat Intermar zur Zeit etwas Probleme mit der Positionsmeldung. Nicht nur bei uns, sondern allgemein. Wir versuchen eine andere Lösung hinzubekommen.
      Anne und Rainer
      PS Wir sind ca 60km südlich von Salvador.

  3. Mama sagt:

    Wunderbar alles. Die Bilder sehr schön. Weiter so.Mama und Papa