Sind wir drin?

Ja, wir sind drin im Südost-Passat. Aber es war eine schwere Geburt. Noch gegen Mittag lagen wir in einer Totalflaute und trieben ca. 2 sm rückwärts. Während unserer Drift wurden wir von einer wunderschönen portugiesischen Galeere umrundet. Sie stellte sich zu einem Fototermin und wir haben ein paar wunderschöne Bilder machen können. Am Spätnachmittag dann endlich: der Passat bläst ganz leicht aus ESE mit Stärke 2. Wir machen wieder Vorwärtsfahrt! Die Sonne brennt vom Himmel, was das Zeug hält und wir suchen uns ein schattiges Plätzchen an Deck. In der Nacht dann mal wieder ein Squall mit Starkwind und Platzregen. Gerade rechtzeitig konnten wir noch reffen und unsere Sitzkissen retten, da ging es schon los. So etwas wird uns wohl auch weiterhin ab und zu überraschen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.