Die zweite Nacht ist geschafft

Unser erstes Etmal liegt bei 142 sm. Da kann man nicht meckern. Tagsüber ließ der Wind ab und zu mal nach und wir konnten die Genua ausreffen, aber zum Abend hin legte er wie erwartet wieder zu. Wir sind durch die Nacht geflogen. Zwischen 6 und 8 kn war alles dabei, einmal sogar eine 9 auf der Uhr. Die vorgekochte Gemüsesuppe ist nun auch vertilgt und ab heute wird wieder gekocht. So langsam stellt sich die Bordroutine ein. Geschlafen wird nicht mehr am Stück, sondern in Stückchen und die Freiwache döst vor sich hin. Heute Nacht war zum ersten Mal das Kreuz des Südens am Himmel zu sehen. Äquator, wir kommen näher!
Das wars für heute. Morgen gibt es wieder „Neues vom Meerbaer“.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.