Auf der Suche nach der Internet-Flatrate

Da die Internet-Verbindung mit dem Marina-Hotspot sehr mäßig und zudem auch teuer ist, haben wir nach einer Alternative gesucht und sich auch fündig geworden. Mit unserer Antenne hatten wir immer jede Menge starke CVWIFI-Signale eingefangen und so haben wir diesen Anbieter per Internet gesucht und sind auch fündig geworden. Keine 300 m vom Hafen entfernt war das Büro und eine Monatspauschale von 25 Euro ist annehmbar. Also nix wie hin. Nur hatte sich der kleine verwöhnte Europäer das viel einfacher  vorgestellt. Internet kein Problem, ist auch für Nichteinwohner zu bekommen. Aber leider muss man dafür den Computer und die Antenne mitbringen, da auf dem Rechner ein Einwahlprogramm installiert werden muss. Das hatten wir dann nach einer viertel Stunde begriffen. Also wieder zurück zum Schiff und nach der Mittagspause erst einmal mit einem Rechner und dem Antennenadapter wieder zurück zum Shop. Der Techniker kam natürlich erst eine halbe Stunde später. Aber dann ging es los. Er hämmerte auf dem kleinen Notebook rum und programmierte wie wild, um dann festzustellen, dass nichts lief. Nach vielem hin und her rief er dann aus lauter Verzweiflung seinen Chef an, der ihm sagte, der Server habe sich aufgehängt und müsse neu gestartet werden. Nach 2 ½ Stunden war dann endlich alles o.k. und wir konnten wieder zurück zum Schiff dackeln, um dann die Antenne beim Aufbauen hinfallen zu lassen. Antenne abgebrochen – schöne Sch….! Also morgen noch einmal mit einer neuen Antenne – wir haben zum Glück 5 Stück dabei – zu CVWIFI und die gleiche Prozedur noch einmal.

Dieser Beitrag wurde unter Kapverden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.