Auf in die Hauptstadt

Um 11 Uhr sind wir mit Diana und Phillippe verabredet. Wir wollen mit dem Sammeltaxi nach Espargos, der Hauptstadt der Insel Sal, fahren. Kosten: pro Person umgerechnet 0,50 Euro. Wir quetschen uns mit 12 Mann in das Gefährt und ab geht es. Die Musik dudelt, ab und zu springt die CD zusammen mit dem Auto über Bodenwellen und nach 15 Minuten werden wir am Marktplatz abgesetzt. Hier gibt es sogar freies Internet! Ansonsten ist alles klein, ärmlich und etwas verstaubt, aber die Leute sind unheimlich freundlich. Wir versuchen an 4 Geldautomaten, Geld abzuheben, aber alle haben „Funktionsstörungen“. Nachdem wir in einem Baumarkt Geld getauscht haben, wissen wir auch, warum: diese Geldscheine kann ein Geldzählautomat unmöglich zählen! Total zerfleddert und verknubbelt. Da streikt jede Maschine.

Wir 4 sind happy, angekommen zu sein

Zurück im Hafen geht es erst mal wieder aufs Schiff und dann ab in die Fluten. Bei 28 Grad Wassertemperatur gibt es einfach kein Zögern. Es ist wie in der Badewanne.

Abends ist wieder Stammtisch angesagt, um neue Leute kennen zu lernen. Es wird mal wieder ein lustiger Abend und Carlos organisiert für Dienstag für Interessierte eine Inselrundfahrt der besonderen Art. Er macht den Reiseführer und es kostet 80 Euro für den Bus (da passen bis zu 12 Leuten rein). Es soll unterwegs noch eine Mittagspause und ein Badestopp eingelegt werden. Wir sind schon ganz gespannt.

Dieser Beitrag wurde unter Kapverden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.