Wildschwein statt Sauköpfe….

12 kg Wildschwein liegen lecker zubereitet vor uns

Eigentlich ist es bei unserer Familie Tradition, zum Zusammentreffen einige Schweinsköpfe in den Kessel zu werfen und leckeres Wellfleisch zu geniessen.

Diesmal überraschte uns mein Bruder und mein Cousin mit einem 12 kg schweren, selbstgeschossenen Wildschwein. Knödel, Rotkohl und ein ganz leckerer Spätburgunder – natürlich aus eigenem Anbau – rundeten das Festmahl ab. Es wurde wie üblich spät – oder auch früh – und war ein gelungener lustiger Abend. Ein paar Tage sind wir noch in Deutschland! Freuen uns aber jetzt schon wieder, zum Meerbaer zurück zu kehren.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Wildschwein statt Sauköpfe….

  1. admin sagt:

    wir sind schon quasi auf dem Sprung zurück.
    freuen uns schon auf die Fahrt nach den Cap Verden.
    lieben Gruss.
    Anne und Rainer

  2. Very nice post.. Greetings from the Speedy DNS.

  3. Barbara sagt:

    vorab erstmal

    schön, dass wieder Kommentare geschrieben werden können !!

    Und eurer Wildschwein …ich beneide euch…aber umsomehr beneide ich euch

    um den Spätburgunder…grins…

    nein natürlich darum, dass ihr Schmuddelkaltdeutschland wieder den Rücken drehen ,und angenehmere Temperaturen genießen könnt.

    Es ist schön von euch so regelmäßig zu lesen, versucht dranzubleiben, ich würde sonst etwas vermissen!!

    Viele liebe Grüße aus dem grisseligen Norden
    Barbara