Gran Tarajal

Nach einem lauschigen Abend und einer wunderbar ruhigen Nacht geht es erst einmal zum Hafenmeister. Es kostet hier tatsächlich nur 12 Euro die Nacht! Da kann man ruhig noch ein paar Tage bleiben und das angesagte schlechtere Wetter abwarten. Mit den Rädern geht es dann in den Ort – immer am Wasser längs. Was hier auffällt: hier gibt es kaum Touristen, vor allem keine Engländer. Sehr erfrischend.

Wir radeln durch den Stadtpark mit vielen Dattelpalmen, sehen uns das Angebot im hiesigen Hiperdino an und gönnen uns am Strand einen Kaffee. Hier lässt es sich wirklich aushalten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.