An der Ostküste von Fuerteventura südwärts

Wir haben eine ruhige Nacht vor Anker  verbracht. Nach den Frühstück wollen wir mit dem Beiboot an Land, um ein Internetcafé zu suchen, damit wir unsere Website aktualisieren können. Leider erweist sich dieser Versuch als nicht durchführbar, weil wir keine Möglichkeit finden, an Land zu kommen. Alles abgeschlossen bzw. gesperrt. Sch…. Dann eben nicht. Es gibt auch noch andere schöne Plätze. Also Anker auf und weiter Richtung Süden. Nach gut 23 sm machen wir im Hafen von Gran Tarajal fest. Hier ist es so richtig schön verschlafen. Ganz nach unserem Geschmack.

Wir packen unsere Räder aus – natürlich keine Luft drin und die Luftpumpe hat keinen passenden Adapter. Toll! Wir fahren fast auf den Felgen in den Ort und finden auch sofort eine Ferreteria, die eine Luftpumpe hat. Ein Mitarbeiter probiert sie auch gleich aus – zum Glück nicht wir selber, denn das Ding gibt sofort seinen Geist auf bzw. wirft seinen Schlauch ab. Kaputt. Und es war die einzige Luftpumpe. Also weiter zur Tankstelle. Auch hier gibt es zwar Luft, aber keinen Adapter. Zum Glück finden wir dann ein Fahrradgeschäft, was uns für 5 Euro eine kleine, aber super funktionierende Luftpumpe verkauft. Jetzt steht der Entdeckung des Ortes per Rad nichts mehr im Wege.

Dieser Beitrag wurde unter Fuerteventura veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.