Es geht endlich los!

Abreise

Brunsbüttel

Brunsbüttel

Der letzte Einkauf

Der letzte Einkauf

Am 17.06.2009 sind wir endlich soweit, um 7.30 Uhr sind unsere Leinen am Anleger vor der Schleuse Brunsbüttel los und wir tuckern auf die Schleuse zu, die auch schon auf geht. So haben wir es uns gewünscht. Die Schleusung klappt reibungslos und schon sind wir auf der Elbe Richtung Helgoland. Der Felsen kommt gegen 14.00 Uhr in Sicht und um 18.00 Uhr sind wir fest. Maschine aus und erst einmal ein kühles Bier! Wir bleiben 2 schöne Tage auf der Insel, bunkern Wasser und drei Paletten Dosenbier (ohne Pfand!!!) und bei der Abreise am 20.06. noch 650 l Diesel für 0,83 €/Liter. Um 10.00 Uhr sind wir soweit und auf geht es Richtung SW. Mit einem ungeplanten Zwischenstopp in Den Helder – die Skipperin hatte ihre Seebeine noch nicht und entsprechend reichlich „Opfer gebracht“ – ging es dann weiter über Ijmuiden nach Dover. Mit dem neuen Blister segelten wir im Sauseschritt voran. Aber wenn man erst einmal im Geschwindigkeitsrausch ist, vergisst man schnell, dass so ein Leichtwind-Segel, was der Blister nun mal ist, auch seine statischen Grenzen hat. Und die hatte unserer dann auch ganz plötzlich erreicht und es tat einen lauten Knall, nachdem der „Meerbaer“ sich erst einmal in einer Bö auf die Seite gepackt hatte, und unser Blister war einmal. Da kann man nur sagen: eigene Dummheit! Zur Strafe ließ dann auch am nächsten Morgen der Wind stark nach und wir konnten dem schönen Segel ausgiebig nachtrauern. Da gab es nur eins: in Dover einen Segelmacher suchen und das schöne Teil wieder reparieren lassen.

da ist er noch ganz!

da ist er noch ganz!

Im Vorhafen von Dover vor Anker

Im Vorhafen von Dover vor Anker

Dieser Beitrag wurde unter Abreise veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.